Meinungsforschungs-Institute sind die Feuermelder der Staatsmacht

Hier ein Brief an das Meinungsforschungsinstitut Civey zur allgemeinen Kenntnisnahme:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre suggestive Fragestelllung: „Geht von den Demonstrationen gegen die Corona-Politik eine Gefahr für die parlamentarische Demokratie in Deutschland aus“, indiziert das politische Unterbewusstsein, dass sich die Staatsraison vor dem voranschreitenden Verfall der BRD real fürchtet.

Zieht man staatliche Zerfallserscheinungen aus der Geschichte zu Rate, wie beispielsweise den Weg in die Französische Revolution oder die Bostoner Tea-Party und legt den Zerfallsprozess des Bourbonenstaates bzw. den britischen Umgang mit den Kolonialisten Nordamerkas, wie einen Raster über unsere heutige Zeit, dann wird klar, wohin Ihre BRD steuert. Noch lässt sich das Volk von den Regierenden gegeneinander aufhetzen, noch sind es nur Minderheiten, die kritisch fragen und agieren, noch greifen propagandistische Schlagworte wie „Nazi, rechtes Gedankengut, …Leugner, Verschwörungstheoretiker“ usw. Noch kann Greta als „Influencerin“ für die Klimaindustrie promoten, noch kann man mit Gender und Black Matter die Masse manipulieren.

Fanatiker und armselige Narren am Werk: Beschmiertes Denkmal des ersten deutschen Reichskanzlers Otto v. Bismarck

Noch sind es nur Denkmäler, die von verblödeten Aktivisten gestürmt werden. Konsumidioten, die sich in „black matters“ geradezu überschlagen und sich andererseits an den Rohstoffen Afrikas zu Lasten der dort Lebenden gütlich tun.

Am Ende des Tages aber gibt es keine Journalisten mehr und nur noch Aktivisten, keine Ingenieure mehr, aber nur noch Zeitgeschichtler, agitierende Böhmermänner, Amadeo-Stifter und Unmengen an kruden Lebensvorstellungen.

Damit ist dann die prosperierende Leistunsgesellschaft endgültig am Ende.

Sie fragen ab, was die Leute meinen. Die Leute meinen garnichts, sie sind schwimmende Korken in einem Wildbach und treiben mal hier hin und mal dorthin. Entscheidend sind allein die stattfindenden Prozesse, die in den Untergang führen: Politische Fantastereien, Organisation von Massenhysterie, Agitation und strategische Verwirrung.

Am Ende sind Sie kein Meinungsforschungsinstitut, sondern ein Kontrollorgan zur Feststellung, ob, wieweit, bzw, wie sehr die Masse bereits aus dem Ruder läuft. Es wird ausgehen, wie jedesmal in der Geschichte. Erst ist da der Unmut von denkenden Eliten, dem folgt die breite Masse, sobald ihr spürbar gegen den Bauch getreten wird.

Die entscheidende Frage: Wie lange ist Ihr erbarmenswürdiges Narrenhaus finanzierbar? Wann geht der Gelddruckmaschine, die derzeit auf Hochtouren läuft, der Saft aus.

Sie werden meinen Brief nie beantworten, obwohl er für Meinungsforschende und Stimmungsanalythiker sicher nicht uninteressant wäre. Abgesehen davon wissen Sie wohl selbst am besten, wie es real um Ihr Staatswesen steht. Sie wissen auch, dass der Untergang von Systemen einer bestimmten Gesetzmäßigkeit folgt und da sie ebenfalls wissen, dass dem Botschafter von bad news allzeit der Kragen umgedreht wird, werden Sie sich hüten, eine Prognose kundzutun, die möglicherweise der meinen ähnelt.

Mit bestem Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.