Der 8. Mai: Kapitulation, Kriegsende, Befreiung.


Zum ersten Teil.


Ein nicht endenwollendes Rauschen geht durch den Blätterwald der Medien,
Befreiung
Auf allen Fernsehkanälen flimmert es Tag und Nacht,
Befreiung
Journalisten hacken es in die Tastatur ihrer Laptops,
Befreiung
Politiker stoßen das Wort aus, wie einen Befehl,
Befreiung
Wer denkt und fragt, gerät ins Schwitzen,
Befreiung?
Jetzt besser nicht, erst Morgen wieder, wenn es vorbei ist, das Rauschen, das Flimmern und das Klicken der Tastaturen.
Wer denkt und fragt, redet sich um Kopf und Kragen
Befreiung?
Jeder Tonfall, jeder Wimpernschlag, jede Handbewegung wird registriert.
Befreiung?
Wieso fragen Sie überhaupt? Sie wollen doch wohl nicht, wollen sie etwa behaupten? Schliesslich haben wir doch!
Ich schäme mich, Deutscher zu sein.
Ich spreche kein Deutsch, wenn ich im Ausland bin.
Ich bin kein Deutscher, ich bin Europäer.
Nie wieder, was denn?
Wie kannst du nur fragen
willst du etwa…?
Was soll ich denn wollen?
Ja, weißt du denn nicht?
Befreiung.
Wovon?
Wie, was du bist ja ein NAZI!

Der 8. Mai: Kapitulation, Kriegsende, Befreiung. weiterlesen

Am Vorabend zum 8. Mai 1945: Die „Befreiung“, eine Lebenslüge der Deutschen


Erster Teil, hier geht’s zum zweiten Teil.


Die Chance, dass Deutschland als Genius, ein neues Europa maßgeblich mit zu inspirieren vermöchte, ist vertan. Deutschland ist zurückgefallen in eine Art mittelalterlicher Verblödung und damit verbunden in einen inquisitorisch-fiesen Säuberungswahn an allem und vor allem an sich selbst. Das Deutsch-sein ist zur Erbsünde geworden, einer Erbsünde, die es vor aller Welt winselnd zu büssen gilt. Ein neuer Nationalismus, der „Unterheblichkeit“ schlechter zu sein, als alle Welt, hat das Wurzelwerk der deutschen Geschichte bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt und der Boden ist bereitet für eine völlige Aufgabe aller, durch Geschichte und Kultur, erwachsenen Rechte und Verbindlichkeiten.

Am Vorabend zum 8. Mai 1945: Die „Befreiung“, eine Lebenslüge der Deutschen weiterlesen

Medien und Gangstertum, die Grenzen scheinen fliessend zu sein… könnte man meinen

Spiegel, Süddeutsche und die verkrachten Hehler vom „Verein für politische Schönheit“ kollaborierten mit Gangsterkreisen , um Strache und Gudenius aufs Kreuz zu legen. Wissentlich? Unwissentlich?

Medien und Gangstertum, die Grenzen scheinen fliessend zu sein… könnte man meinen weiterlesen

Gedenken, 75 Jahre danach: Auschwitz

Am 23 Jänner 1945 befreite die sowjetische Armee die letzten Insassen der Lagerkomplexe Auschwitz, unter anderem auch das Kranken- und Vernichtungslager Birkenau. Es waren nur ca. 7000 Menschen, die das Grauen überstanden hatten. Darunter viele Kinder.

Gedenken, 75 Jahre danach: Auschwitz weiterlesen

Meine Weihnachtsbotschaft!

Unlängst fand ich eine Bibel, sie schien weggeworfen, und doch sah sie fast neu aus, unbenutzt, würde ich sagen und einfach zu schade, um sie liegen zu lassen. So blätterte ich darin und fand in der Offenbarung des Johannes, die eh kaum jemand liest, das folgende Kapitel. (Gar nicht einmal so abwegig, erscheint mir). Darum will auch nicht vorenthalten, was da geschrieben steht.

Meine Weihnachtsbotschaft! weiterlesen

„Weisses Rössl Kitzbühel“ nach jahrelangem Dämmerzustand architektonisch reanimiert

Letzte Chance für den einstigen Dauerflop „Weisses Rössl Kitzbbühel“? Den Investoren rund um den Kitzhüheler Rechtsanwalt Dr. Christian Harisch, mit Kanzlei in Salzburg und Lebensmittelpunkt Hamburg (so mein Informationsstand), ist mit viel, mit sehr viel Geld, zumindestens augenscheinlich, ein guter Wurf gelungen. Genaueres war momentan nicht zu erfahren, denn Geschäftsführer Hönigmann neigt dazu, präventiv und vorsichtshalber, aufzulegen, wenn man anruft und tiefer schürfen möchte.

„Weisses Rössl Kitzbühel“ nach jahrelangem Dämmerzustand architektonisch reanimiert weiterlesen

Neues über das „Zentrum für politische Schönheit” (ZPS)

Krimineller Missbrauch jüdischer Totenehre zu politisch repressiven Zwecken. Zentrum für Politische Schönheit mit linksradikaler Fratze heuchelt mit langem Gesicht: „Sorry, ihr Juden, war nicht böse gemeint, das mit Eurer Asche und den Knochen, war eh nur Fake, eine politische Pointe“. Alles zugedeckt, kein Medienthema, vertuscht und als Entschädigung salbungsvolle Merkelsprüche in Auschwitz. „War´s das, bleibt das so stehen, Herr Ruch, sie dubioser schöner Politgangster? Und Sie, liebe Juden, lassen Sie sich derart beleidigen und instrumenta-lisieren?“ Jüdische Gebeine für politisch schöne Linksfaschisten nur noch ein Tool? Ein wenig Asche in der Erpressermessage. Stalinistisch, sozialistischer Antisemitismus. Rechts- und Linkserxtreme, ein übergangslos geschlossener Kreis, ein antisemitisches Würgeeisen.

Worum geht es?

Neues über das „Zentrum für politische Schönheit” (ZPS) weiterlesen

Maleus Maleficarum, Spontane Gedankensplitter und Eingebungen aller Art

Das Fundament der Macht ist die Dummheit. Ersts glaubst du, und dann musst Du ´dran glauben.

Die neue Germania: Innen hohl und aussen grün.
Angela, die „Sissi“ der Grünen.
Heil dir, des Unverstands
Mutti des Vaterlands,
Heil Angie Dir.
Von der Laien: “ So, ihr Zwei, jetzt schreddert mal schön meine Akten“
Altmeier: „Aber ja doch, aber zuvor ein Dienstfahrrad für mich, NATO-oliv von der Bundeswehr, bloß zum Schieben“ Angie: „Jetz ma ganz ruhig, Wir machen ma so, wie in Südtirol: Ruhe bewahren, calma, calma. Und dann machen ma wie in Italien Tangentopoli.
Dann ham ma alle Mani Pulite . Altmaier: „Whow, Domina, was kannst du gut italienisch“.
Angie: „Sowas lernt man im Urlaub“.
Ibiza, eine meisterhafte Intrige, Gift und Dolch und danach
die politische Moral für sich reklamieren.
Das ist die Renaissance Frage: „Gab es damals schon Alternative und Grüne? Nein, damals herrschten die Borghia und Medici als Päpste.
Sie predigten Wasser, tranken Wein und pflegten bunten Sex.
Also doch Grüne oder was?

Tirol zeigt klare Kante in Sachen Brennerautobahn und Deutschland bewegt sich

Deutsche reisen in Urlaub auf Kosten der Gesundheit von Tirols Bürgern. Das geht garnicht, sagt Landeshauptmann Platter und nimmt sich Deutschland zur Brust.

Sie haben jahrelang getrödelt, in Sachen Transitverkehr nach Italien, die Deutschen. Ist ihnen der Sinn zu handeln ganz und gar abhanden gekommen? Können sie über ihrer Perma-historischen Nabelschau und ihrer Gutmenschendiktatur nicht nachvollziehen, wie es einer Stadt, einem Dorf oder einem Bauernhof ergeht, wenn abertausende Fahrzeuge von Nord nach Süd und umgekehrt eine Giftglocke über die Brennerautobahn und Umgebung legen? Urlaubsreisende verlassen zudem auch noch die Autobahn bei Stau in Scharen. Sie suchen mittels Navi alternative Routen in beiden Richtungen entlang der Autobahn. Die Folge: weitere Staus und kriechende Kolonnen ersticken bei Ortsdurchfahrten einmal mehr das öffentliche Leben in den betroffenen Gemeinden.

Tirol zeigt klare Kante in Sachen Brennerautobahn und Deutschland bewegt sich weiterlesen

Paris: Historische Ruhmeshalle von Schwarzafrikanern gewaltsam besetzt

An die 700 Schwarzafrikaner besetzten am vergangenen Freitag, dem 12. Juli, die Ruhmeshalle in Paris. Sie nennen sich „Schwarzwesten“ und protestieren gegen ihre Lebensbedingungen als Zuwanderer, ohne Papiere. Die Polizei räumte das Panthéon mit Gewalt.

Paris: Historische Ruhmeshalle von Schwarzafrikanern gewaltsam besetzt weiterlesen