Globaler Aktionismus: Da ist doch was faul an der Sache?

Leitgedanke: Weltumspannende Organisationen, die sich fundamentale Themen zu eigen machen, wie das globale „Welfare“, müssen es ertragen, dahingehend überprüft zu werden, ob sie aufrund ihrer weltweit fortschreitenden Vernetzung und ihres methodischen Vorgehens, bis tief hinein in staatliche Strukturen, einen weltumspannenden politischen Machtzuwachs anstreben. Vorbei an der demokratischen Willensbildung einzelner Staaten. Wenn diese Absicht der globalen Kontrolle und Einflussnahme tatsächlich gegeben wäre, müsste man global agierende Organisationen genau beobachten. Denn ihr Networking bis hinein in die Herzkammern autonomer Staaten, macht es wahrscheinlich, dass sie nach der totalen Macht streben.

Globaler Aktionismus: Da ist doch was faul an der Sache? weiterlesen

Die Angst des Staates:

Corona-Proteste Ein neuer Extremismus? So titelt die ARD

Stand: 27.11.2020 18:00 Uhr

Polizei sperrt den Weg von Gegnern der Corona-Politik im Zentrum von Leipzig | Bildquelle: dpa

Der Verfassungsschutz hat die Corona-Proteste analysiert. Nach Informationen von WDR, NDR und SZ warnt der Inlandsgeheimdienst vor der Entstehung einer neuen Form des Extremismus. 

Von Florian Flade, WDR, und Georg Mascolo, NDR/WDR
Die Angst des Staates: weiterlesen

Anatomie eines Geschäftsmodells

Die Nachricht

Das Mainzer Biotechunternehmen BioNTech steht mit seinem potenziellen Corona-Impfstoff vor dem Durchbruch. BioNTech und sein US-Partner Pfizer haben am Montag positive Wirksamkeitsdaten veröffentlicht. BioNTech und Pfizer sind damit die weltweit ersten Unternehmen, die erfolgreiche Daten aus der für eine Zulassung entscheidenden Studie mit einem Corona-Impfstoff vorgelegt haben. An der Börse löste die Nachricht Kursgewinne aus: Der Dax lag zeitweise mehr als 5 Prozent im Plus, die in Frankfurt gehandelten BioNTech-Aktien sprangen in der Spitze um fast 20 Prozent.

Anatomie eines Geschäftsmodells weiterlesen

Was läuft schief mit Kitzbühels Tourismus?

Kitzbühel Tourismus ein sinkendes Schiff?

Ende Oktober legten Signe Reisch als Obfrau von Kitzbühel Tourismus und dessen Aufsichtsratsvorsitzender, Josef Burger, unisono ihre Ämter nieder.

Was läuft schief mit Kitzbühels Tourismus? weiterlesen

Gäste in Kitzbühel: Positiv getestet, darum bewirtungsunwert, schon bei der Ankunft selektiert, ausgesondert und abgeschoben, oder was?

Quelle: Tiroler Tageszeitung
Gäste in Kitzbühel: Positiv getestet, darum bewirtungsunwert, schon bei der Ankunft selektiert, ausgesondert und abgeschoben, oder was? weiterlesen

Liebes Uscherl, liebe Urschl, dasig´s dösig´s Hascherl „von der Laien“

EUrschls Freude, schöner Götterfunke, Orgasmus im Elysium

Einfach grandios, liebe Urschl, willst du die Ratspräsidentschaft auf diese Weise mit Sinn erfüllen? Oder zeigst du uns, wie man die Bürger einseift oder aber symbolisiert dein Tun das Primat der Politik: „Eine Hand wäscht die andere.?“

Liebes Uscherl, liebe Urschl, dasig´s dösig´s Hascherl „von der Laien“ weiterlesen

Am Beispiel Luis Trenker den unseligen Zeitgeist überlisten: Heimat, Umwelt und Kultur mit den Mitteln des Opportunismus in die Zukunft mogeln

Luis Trenker bei Dreharbeiten im Madison Square Garden, New York 1932
Bild Luis-Trenker-Archiv e.V. Kitzbühel

Heimat, Umwelt und Kultur sind wichtige Prägungsbegriffe für das Bilden von Bewusstsein. Dieser Schlüssel bildet das Fundament für Bindungen und Sinnhaftigkeit.

Am Beispiel Luis Trenker den unseligen Zeitgeist überlisten: Heimat, Umwelt und Kultur mit den Mitteln des Opportunismus in die Zukunft mogeln weiterlesen

Sturm auf den Reichstag, Jagd nach einem Selfie oder: Wie streut man millionenfach Sand in die Augen.

Am Sonntag Abend saßen, wie üblich, Millionen braver Bundesdeutscher vor ihren Fensehern und wurden von den staatlichen Medien und deren Epigonen mit medialem Entsetzen darüber aufgeklärt, dass einige hundert Rechtsextremisten, Leugner von allem Möglichen und Reichsbürger, im Rahmen einer Demo, einen Sturm auf das Reichstagsgebäude unternommen hätten.

Sturm auf den Reichstag, Jagd nach einem Selfie oder: Wie streut man millionenfach Sand in die Augen. weiterlesen